Über mich

27265_100339573339302_1478960_nAngefangen hat es mit der geerbten Singer Nähmaschine meiner Oma. Dazu gab es einen Stapel Bettwäsche. Der wurde mit Schere, Simplicol und der Nähmaschine in angesagte 80iger Jahre Mode verwandelt. Mit learning-by-doing und „ich lern aus meinen Fehlern“.
Es folgte ein Nähkurs bei der VHS und ein Abo der Nähzeitung „Carina“. (Die gibt es schon lange nicht mehr.)
Die Nähmaschine zog mit zum Studienort und danach immer weiter zu jedem neuen Wohnort.
Mit der Geburt unseres Ältesten begann ich auch Babymode zu nähen. Für kleine Jungs etwas aufweniger, denn eine coole Hose hat dann eben mal 7 Taschen und Schnickschnack. Die wollen zugeschnitten und zusammengnäht sein.

Als dann zwei Jahre später unsere Tochter zur Welt kam, eröffnete sich mir die rosa-rot-geblümte Stoffwelt.
Die Auswahl an Stoffen, Schnittmustern und Schnickschnack war bedeutend größer.

In dieser Zeit entstand dann die Idee zu Graffiti4kids.
Einmal abgeleitet aus meinem Namen Graf und zum anderen mit Graffiti als Synonym für Buntes.

Mal wieder stand ein Umzug für uns an, dieses Mal ins schöne Münsterland. Dort wurde 2005 dann unser Jüngster geboren.
Nach einer kurzen Babypause ging mein kleines Label Graffiti4kids in Ahaus an den Start und erfreut sich von Jahr zu Jahr größer werdender Beliebtheit.

Seit unserem Umzug 2012 in den Ammelner Weg habe ich schöne eigene Räume direkt im Erdgeschoß und viel Platz zum kreativen Gestalten.

 

Atelier
Atelier
Atelier
Atelier
Atelier
Atelier
Atelier
Atelier